kggastro facebook rss
Dessertfee , von Sophie Frei Dessertfee

Inmitten grauer Betongebäude im Mattenhofquartier ist die Dessertfee eine wahre Augen- und Gaumenfreude. Dort hat die ehemalige Primarschullehrerin ihren Traum erfüllt und zaubert als Dessertfee süsse Köstlichkeiten wie Muffins, Cupcakes, Petit fours, Hochzeitstorten... Im Zuckerlabor werden Cupcake- und Guetzlibackkurse durchgeführt und im Laden verkauft sie selbstgemachte Accessoires. Ich freue mich schon jetzt darauf meine Kaffeepausen zu versüssen, denn die Dessertfee befindet sich gerade um die Ecke meines neuen Arbeitsplatzes.

Dessertfee cake design & more, Gartenstrasse 6, 3007 Bern, www.dessertfee.ch

Wo Kunst und Gastronomie verschmelzen! , von Michel Gygax Wo Kunst und Gastronomie verschmelzen!

Man findet sie nicht einfach so. Die Eisblume in Worb ist hinter der Kirche im alten Dorfteil versteckt. Das aussergewöhnliche Restaurant ist von Mario Caretti 2003 in alten Gewächshäusern gegründet worden. Seit nunmehr neun Jahren verzaubert er jede Saison die alten Glashäuser in einen märchenhaften Ort. Diese Saison ist die Eisblume nach dem Motto "Utopia" gestaltet. Hohe Dekorationskunst verpackt in stilvolle Edel-Gastronomie. Wir genossen das vollständige Sechsgangmenü. Eine Kreation in acht Akten. Grandios. Sehr zu empfehlen. Nicht alle Tage, aber genau dann wenn man den sinnlichen Grat zwischen Kunst und Gastronomie ausloten möchte.

Eisblume, Enggisteinstrasse 16, 3076 Worb, www.eisblume-worb.ch

Positive Jugendförderung! , von Michel Gygax Positive Jugendförderung!

Infoklick.ch ist eine direkte, unkomplizierte und kompetente Antwort auf alle Fragen von Kindern und Jugendlichen, die etwas bewegen möchten und für die Verwirklichung ihrer Ideen Unterstützung brauchen.

Der von Markus Gander gegründeten Verein für Kinder- und Jugendförderung bietet leicht verständliche Informationen und konkrete Hilfestellungen für sämtliche Lebensbereiche von Kindern und Jugendlichen und deren Bezugspersonen. Der Ansatz, Kinder- und Jugenarbeit positiv anzugehen und sich nicht den Problemfällen zu widmen, ist in der Schweiz relativ neu. Lösungs- und Zielorientierte Jugend- und Kinderarbeit, ganz im Sinne einer positiven Leistungsgesellschaft, getrieben durch Lust und Freude.

Infoklick.ch ist eine fortschrittliche private soziale Unternehmung im Dienste unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. Bitte mehr davon!

infoklick.ch, Kinder- und Jugendförderung Schweiz, Sandstrasse 5, 3302 Moosseedorf, www.infoklick.ch

Lars Luckys Dernière - VERSCHOBEN! , von Adrian Garbely Lars Luckys Dernière - VERSCHOBEN!

Mitmachen, mitlachen, super Gewinnsachen!

Lars Luckys einmalige Comeback-Show mit brandneuem Material und den bekannten Hits. Garantiert die allerletzte Möglichkeit, die legendäre Quiz-Show zu erleben!

Machen Sie sich hier ein Bild.

Café Kairo. Mittwoch 23. Januar 2013, Tür 20:00, Start 20:30 Uhr. Reservation empfohlen unter 031 330 26 25.

Müssen Eisbären weinen? , von Stefan Hugi Müssen Eisbären weinen?

Ron Pope. Jahrgang 1983. Singer/Songwriter aus den USA. Kommt auf die Bühne und erzählt. Davon, dass es an diesem Januarabend in Zürich zwar kalt sei, aber nicht schneie. Was doch irgendwie komisch sei. Dann erzählt er von Eisbären. Immer wieder. Das seien arme Tiere. Er möge Eisbären und würde eigentlich gerne einen kaufen. Später erläutert er, dass es Keyboards gebe, die vermutlich hergestellt würden, um Space Shuttles zu steuern, aber sicher nicht, um einfach ein Klavier zu sein.

Und ja, er macht Musik. Musik, die berührt. Die wunderschön ist, die einem in Melancholie schwelgen lässt, die Freude bereitet. Es gelingt ihm, das Publikum so zu fesseln, dass es während des ganzen Konzerts mucksmäuschenstill bleibt. Und er ist sich nicht zu schade, mitten im Lied den Tontechniker um Hilfe zu bitten, weil er sein störrisches – für diesen Abend ausgeliehenes – Keyboard nicht zähmen kann. Das ist erfrischend. Ein ehrlicher Mann, der ehrliche Musik macht.

Ron Pope auf Tournee, auf You Tube oder auf iTunes (Foto: www.ronpopemusic.com).

Circus, Circus! , von Michel Gygax Circus, Circus!

Seit Jahren, nein Jahrzehnten, bin ich nicht mehr im Zirkus gewesen. Tiere, die in Gefangenheit leben und vor Publikum Kunststückli machen müssen, ist nicht  mein Ding.

Wie dem auch sei. Dieses Jahr schenkte ich meinem Göttibuben einen Zirkusbesuch. Und ich bereute es nicht. Das Programm war schlicht grossartig. Vorwiegend junge und äusserst talentierte Artisten und Artistinnen traten in diesem sympathischen, familiengeführten Kleinzirkus auf. Übrigens ganz ohne Tiernummern!

Vielen Dank, liebe Familie Muntwyler. Ich finde bestimmt auch in der nächsten Zirkus-Saison ein Kind, das mit mir kommt...

www.circus-monti.ch

Kein Sommermärchen , von Adrian Garbely Kein Sommermärchen

Heute abend ist «Zum-Runden-Leder-Filmabend» mit einem Film, wo es drin um Fussball geht.

Der Film «Tom meets Zizou» behandelt die Karriere des ungewöhnlichen Fussballers Thomas Broich, der nach Jahren bei Gladbach, Köln und Nürnberg die Bundesliga unzufrieden verliess und sein Glück beim australischen Erstligisten Brisbane Roar fand. Eine bemerkenswerte Dokumentation über Hoffnungen, Erfolg und grandioses Scheitern.

«Tom meets Zizou», DO 10.01.13, 20.30 Uhr, Cinématte Bern, (Vorsicht: Bar und Restaurant geschlossen!)

Galoppierender Hund Bingo , von Michael Klesse Galoppierender Hund Bingo

Mal charmant-gewitzter Pop, mal süffiger Folk ist auf dem Debüt Album, "Big White Ghost", des Wahlberner Sing`n Songwriters Stephan Greminger zu bestaunen. Diesen Zauber versprüht er mit seinem Projekt "His Dog Bingo". Liebe, Drama und Wahnsinn mit einem Augenzwinkern sind die Zutaten für dieses feine Strickwerk.

Die Scheibe "Big White Ghost" beweist, dass sich Emotionalität und Selbstironie beileibe nicht ausschliessen müssen. Leise Töne fürs Gemüt, aber definitiv keine falschen Sentimentalitäten. Vielmehr gehen Gänsehaut und Grinsen eine glückliche Liasion ein.

Stephan Greminger unterhält das eigene Musikproduktionslabel "kekse produktion" und unterrichtet Gesang und Stimmbildung. Er komponiert, produziert und singt für Büro Amsterdam, Rob`n Steeph acoustic inferno und tritt als Sänger bei den lookalikes, 007 Only u.v.m. auf. Ein sehr umtriebiger Kerl. Tournee läuft.

www.hisdogbingo.ch, www.kekseproduktion.ch

Helvetia im Zeitraffer , von Reto Hügli Helvetia im Zeitraffer

Der gebürtige Aroser Alessandro Della Bella hat etliche Nächte mit seiner Kamera draussen verbracht. Herausgekommen ist dabei eine spezielle Ansicht der Schweiz: «Helvetia by night» ist ein Kurzfilm im Zeitraffer, der ungewohnte Bilder unseres Landes zeigt. Dass in dieser Produktion auch die Lichtverschmutzung, die von unseren Siedlungen ausgeht gezeigt wird, ist ein kritischer Nebenschauplatz. 

Der Fotograf arbeitet hauptberuflich für die Bildagentur Keystone, findet aber dennoch genügend Zeit (und hoffentlich Schlaf), um sich während der Nacht um seine Time-lapse-Projekte zu kümmern – auch wenn ihm dabei schon einmal das Arbeitsgerät gestohlen wurde...

Video «Helvetias Traum»

Die Kunststube , von Stefan Hugi Die Kunststube

Vor oder nach dem Besuch des Fariboles in der Herrengasse - siehe «Ein Hauch von Paris in der unteren Altstadt» auf dieser Seite - kann man im benachbarten KLEX wunderbar nach Unnötigem schnöiggen. Das wohnzimmerähnliche Lädeli lockt mit einer grossen Auswahl an Postkarten für allerlei Schreibgelegenheiten oder mit coolen Kunstdrucken. Es gibt Stofftaschen, viele witzige T-Shirts (unübertroffen: mit Aufdruck «Dr Götti» oder «Dr Göttibueb» im Stil von «The Godfather») und Gürtel aus Veloschläuchen, Gummizügen oder mit integriertem Flaschenöffner (!). Auch Spiele, Musik oder kleine, böse Bücher finden sich im Angebot.

Originell ist die Auswahl an Kunsthandwerk: Gefertigt aus Stoff, Ton, Schwemmholz oder Kronkorken. Erschaffen in Bern, Mexiko oder sonstwo. Zum Aufhängen, Hinstellen oder Tragen. Kunst und Spielereien eben.

KLEX - Kunst & Spielereien, Herrengasse 6, 3011 Bern, www.klex.be