kggastro facebook rss
Über Atomkraft, Basisdemokratie und Sprühsahne , von Stefan Hugi Über Atomkraft, Basisdemokratie und Sprühsahne

Der Name «Frühstück auf der Szene» lässt eher an ein hippes Café als an ein Theaterkollektiv denken. Die Gruppe - kurz FRADS - serviert wahrlich feine Happen. Letztes Jahr brachte FRADS «Zehn Wahrheiten» von Miranda July auf die Bühne, aktuell nun das Stück «Geld oder Leben» nach dem Roman von Birgit Vanderbeke.

Inmitten zahlloser Einmachgläser, die den Nachlass von Tante Ida bewahren, nehmen die drei Frauen den Zuschauer mit auf eine Reise durch das Leben der Verstorbenen. Und damit auf eine Reise durch das Deutschland der letzten 50 Jahre: Ideologien, Erfindungen, Krisen, Träume.

Die Produktion überzeugt durch Rhythmus, Tempo und Spiel. Ein wunderbar anregendes Vergnügen.

Frühstück auf der Szene (FRADS), «Geld oder Leben», am 12. Oktober 2012 um 20.30h im Frauenraum der Reitschule in Bern, danach in Zürich und auch anderswo, www.frads.ch