kggastro facebook rss
Casita , von Sarah King Casita

"Berns kleinstes Hotel" im Länggass-Quartier hat am 26. Februar seine Tore geöffnet. Kein Bed&Breakfast, kein Backpacker, kein "richtiges" Hotel - aber ein Zuhause in der Fremde.

Für immer ist sie leider nicht zu haben. Sie steht also nicht zur Dauermiete. Wer Urlaub macht in der casita, im "kleinsten, feinsten Hotel Berns", und schleichend von einem sonderbaren Heimatgefühl ergriffen wird, der sollte sich mit dem Gedanken anfreunden, dass es ein Gefühl auf Zeit ist: Die casita ist Ersatzheimat. Was sie so "heimelig" macht? Die Sonne auf der Dachterrasse, die Küche in Aubergine-Ton, das Schlafzimmer im Obergeschoss, die Ruhe und Privatsphäre mitten in einem lebendigen Quartier. Nicht zuletzt die "Hotelière", Hélène Lüthi, die den Gästen statt einer Rezeption einen persönlichen Empfang bieten will. Auf Wunsch ist sie Beraterin oder Stadtführerin. Aber eben: Die casita ist nicht zu haben. Dafür zu buchen.

www.casita-bern.ch