kggastro facebook rss
John Baker , von Sophie Frei John Baker

Eine Bäckerei wie man sie sich wünscht: Beim Reinkommen duftet es nach frisch gebackenem Brot, das Wasser läuft einem im Mund zusammen, die Brotlaibe werden gerade heiss aus dem Ofen geholt und die Entscheidung zwischen klassischem Weissbrot, traditionellem Ruchbrot, einem echten Sauerteigbrot oder dem feinen Biodinkelzopf fällt schwer.

Aufgewachsen in einer bekannten Zürcher Bäckersfamilie hat Jens Jung alias John Baker in Zürich seinen eigenen Traum verwirklicht. Sein Rezept heisst Authentizität, Qualität und Leidenschaft. Vor Ort kann man den ganzen Prozess vom Mehl bis zum Brötchen beobachten, die Milch kommt von Kühen mit Hörnern aus biodynamischer Freilandhaltung und die Hefe zieht er selber. Oder wie es Michèle Rothen treffend formulierte: «(…) die Hefe ist natürlich kein speedgezüchtetes Gen-Monster wie bei den anderen, nein, unser Bäcker hat Marvin Gaye aufgelegt und eine Duftkerze angezündet und ist dann diskret verschwunden, damit die Pilze ganz in Ruhe süsse, süsse Vermehrung betreiben konnten.»

Hingehen und probieren: Direkt beim Bahnhof Stadelhofen, Stadelhoferstrasse 28, Zürich 1, www.johnbaker.ch