kggastro facebook rss
Wunderbar raffiniert , von Karin Müller Wunderbar raffiniert

Wofür 'rafinesse' steht, ist mir klar, aber Traurigkeit stellt sich bei mir überhaupt nicht ein, angesichts der vielen bunten Artifakte, die aus alten Olivenbüchsen gezaubert wurden. Die Hocker, Bänke, Tischchen, Garderoben, Magnetwände, Schlüssel- und Notizbretter sind nicht nur wunderschön, sondern eben auch sehr raffiniert und superpraktisch.

Karin Yilmaz-Egger und Petra Schultz gründeten rafinesse & tristesse 2006. Die Idee, aus alten Olivenbüchsen etwas Neues zu machen, entstand im Jahr 2005, als aus einer leeren Dose eine Miniaturküche für den eigenen Nachwuchs wurde.

Alle Produkte von rafinesse & tristesse entstehen in Handarbeit, allerdings stieg mit der Nachfrage nach den schmucken Unikaten auch die Arbeitslast und die Produkte werden heute in Deutschland und in der Schweiz in Zusammenarbeit mit sozialen Projekten hergestellt.

Mittlerweile bekommt man die "Büchsen" in zahlreichen Läden in der Schweiz, in Deutschland und auch anderen Ländern oder kann sie online kaufen. Ein Besuch im charmanten Shop an der Brunngasse 42 in der Berner Altstadt lohnt sich jedoch alleweil: Es gibt vieles zu entdecken, die Auswahl an Produkten ist gross, die Bedienung ist charmant und kompetent und man kann während des Entscheidungprozesses bei einem Kaffee köstlichen Kuchen geniessen.

www.rafinesse-tristesse.com