kggastro facebook rss
Auszeit in der futuristischsten Chalet-Kolonie der Schweiz , von Patrik Zeller Auszeit in der futuristischsten Chalet-Kolonie der Schweiz

Man kann nur darüber rätseln, wie Sofia de Meyer und Patrick Delarive auf die Idee gekommen sind. Die futuristisch anmutenden Iglus auf einer Alp in Les Giettes oberhalb von Monthey geben ein seltsames wie einzigartiges Bild ab. Das war auch der Wunsch der Walliser, ebenso, dabei Luxus mit Ökologie zu koppeln. Luxus, weil sich einem im Pod ein komplettes, liebevoll eingerichtetes Heim im Chaletstil auftut (inkl. Holzofen). Ökologisch, weil der Bezug zu lokalen Ressourcen gross geschrieben wird, weil durch die Bau- und Funktionsweise Energie und Wasser sparsam gehalten und Abfälle recycelt werden. Direkter Zugang mit dem Auto: Fehlanzeige.

Mitten in der kleinen Whitepod-Kolonie befindet sich das multifunktionale Pod-House. An der Bar oben deckt man sich selber ein und macht es sich mit Buch oder Zeitschrift bequem, im mittleren Stockwerk wird das reichhaltige Frühstück serviert. Eine kleine Treppe führt schlussendlich ins Reich der entspannenden Massagen (empfehlenswert!).

Wer Dinnieren möchte, bestellt sich das Essen in den Pod oder begibt sich auf einen kleinen Fussmarsch zum Restaurant Les Cernier, wo eher auf rustikale Speisen zu setzen ist.

Die Preise, die sind stolz. Das Erlebnis jedoch ist fabelhaft. Und wie sagte Mani Matter so schön: "Und we me weiss wo me ds Glück cha ga finge, de fragt me doch nid nach em Pris."

Weblink: www.whitepod.com, Foto: Whitepod Hotel