kggastro facebook rss
Ein neuer Dorfladen , von Sarah Galatioto Ein neuer Dorfladen

Seit einem Jahr fahre ich fast täglich daran vorbei  - und sah, wie langsam Leben einzog in der alten Filiale der Jägerbäckerei, welche nach 44 Jahren wegen fehlender Rentabilität, an der Dorfstrasse in Mittelhäusern schloss. Kleinere Gemeinden verlieren immer häufiger ihre Dorfläden. Die Konkurrenz durch Grossanbieter und das veränderte Kaufverhalten der Kunden machen die kleinen Läden obsolet.

Das Dorf Mittelhäusern wehrt sich allerdings dagegen und gleiste nun in Eigeninitiative einen ­neuen Gemeinschaftsladen auf. Ziel war es, mindestens 100 Mitglieder für den Trägerverein zu gewinnen. Dies wurde sogar übertroffen. Die Mitglieder verpflichteten sich zudem, an der Gründungsversammlung je 100 Franken in die Vereinskasse einzuzahlen für die Startphase. Aktuell garantiert der Laden primär die Grundversorgung der Dorfbevölkerung mit ­Lebensmitteln sprich vor allem mit frischem Brot, Milchprodukten und Gemüse aus der Region. Es ist sicher eine Herausforderung, aber ich bin überzeugt, dass das Konzept funktioniert. Das Beteiligungsmodell ist sehr interessant, dynamisch und offen für weitere spannende Produkte.

dorfladenmittelhaeusern.wordpress.com