kggastro facebook rss
Ein Schmuckkästchen im Waadtland , von Sabine Keller Ein Schmuckkästchen im Waadtland

Das alte Römerstädtchen Avenches in der Nähe vom Murtensee, birgt viele verborgene Schätze. Um diese ausgiebig entdecken zu können ist natürlich die dazu passende Unterkunft unerlässlich. Das schmucke Atelier und B&B Alpes 29 mitten in der malerischen Altstadt lädt zum Verweilen und träumen ein.

Die Inhaberin Claudia Meyer führt das B&B mit viel Liebe und Sorgfalt; die Zimmer sind so ansprechend und heimelig eingerichtet, dass man da bleiben möchte! Morgens zaubert sie ein reichhaltiges Frühstück  mit selbst gebackenem Brot und regionalen Leckereien auf den Tisch. Im Preis ganz selbstverstänlich inklusive ist eine persönliche Art der Reiseführung mit vielen Tipps zur Erforschung der Region.

Der Garten hinter dem Haus lässt uns die Schweiz einen kurzen Moment vergessen und trägt uns direkt in die südliche Provence.

Claudia führt aber nicht einfach nur das B&B. Sie ist zugleich Künstlerin und Malerin  erteilt Wochenend- und Ferienkurse Kurse in Malen und Zeichnen. Ab und zu lädt sie auch andere Kursleiter ein. So findet zum Beispiel im Mai ein Sing-Wochenende statt. In unregelmässigen Abständen veranstaltet Claudia Meyer auch kleine Konzerte.

www.alpes29.ch

Zarbar: Vom DDR-Güezli bis Wodka , von Michael Klesse Zarbar: Vom DDR-Güezli bis Wodka

In Bern`s Mattenhofquartier hält das 6er Tram an der Cäcilienstrasse und genau vor der Zarbar. Dort hat die Zarschaft ihre Herzblut Cafe-Bar verwirklicht. Auf der kleinen Karte und Barkarte werden meist regionale Kostbarkeiten für den Durst und kleine Snacks bis zum Frühstück am Wochenende angeboten. Wie es die Zaren mögen, darf das DDR Güezli und eine Auswahl an Wodkadrinks nicht fehlen.

An den gemütlichen Aussentischen kann man sich in den Abendstunden von den letzten Sonnenstrahlen küssen lassen. Drinnen wird Kultur auf kleinem Raum geboten: Filmabende, Parties und Konzertchen.

Die Zarbar hat im Juni 2012 pünktlich zur Fussball EM in Polen und der Ukraine ihre Tore geöffnet. Sether wächst die Zarengemeinde auch über das Quartier hinaus. Die Zarbar, eine Cafe-Bar wie man sie sich wünscht, bei sich an der Ecke. Schnörkellos schön!

www.zarbar.ch

Livekonzerte am Laufmeter , von Michel Gygax Livekonzerte am Laufmeter

Reto Kupferschmied gründete vor knapp drei Jahren mitten in der Thuner Altstadt das Mundwerk und gab gleichzeitig eine sichere Bankkarriere zugunsten von seinem Lebenstraum auf. Das Mundwerk ist eine Bar, ein kleines Trottoirlokal und ein Konzertkeller. Mittlerweile veranstaltet er im Konzertkeller wöchentlich berührende Konzerte von talentierten internationalen Musikern und Kulturschaffenden. Hier kann man in intimem Rahmen zukünftige Stars entdecken oder aber einfach nur ein feines Glas Wein trinken.

Aktueller Tipp: Vom 7. bis am 9. März 2013 findet das kleine internationale Singer&Songwriter-Festival klangheimlich statt.

Mundwerk, Obere Hauptgasse 49, 3600 Thun, www.mundwerk-thun.ch

Sightseeing mal anders , von Adrian Garbely Sightseeing mal anders

Tina und Chris sind seit drei Monaten ein Paar. Auch um Tinas nerviger Mutter zu entfliehen machen sich die beiden auf, mit dem Wohnwagen durch England zu reisen und dabei eher so mittelprächtige Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Unwägbarkeiten an Touristenmagneten wie dem Strassenbahn- oder dem Bleistiftmuseum begegnen sie alsbald - so möchte man sagen - in Tarantino-Manier.

«Sightseer», von Ben Wheatley, zurzeit im Kino Riffraff in Zürich oder im Kino Bourbaki in Luzern.

Eis hei mir no immer gno , von Stefan Hugi Eis hei mir no immer gno

Gut versteckt im hintersten und schattigsten Winkel des Gurtenbrauereiareals brauen eine handvoll Freunde seit neun Jahren ihr eigenes Bier - das Wabräu. Im Angebot stehen ein Helles, ein Dunkles, ein Weisses und – zu besonderen Anlässen – ein Bockbier. Alle Sorten sind naturtrüb, unpasteurisiert und von Hand gemacht.

Das ehemalige Wöschhüsi der Gurtenbrauerei dient als Produktions- und Gaststätte. Und dank einer Sammlung an Gurtenbier-Memorabilien auch als kleines Museum. Das urige und enge Beizli lädt zum gemütlichen Genuss von Bier, Weisswürsten oder Brezeln - jeweils freitags zum Fyrabebier oder zum Fritigsschoppe. Prost!

Brauerei WABRÄU, Dorfstrasse 50, Gurtenareal Nr. 30, 3084 Wabern, www.wabraeu.ch

Lars Luckys Dernière - VERSCHOBEN! , von Adrian Garbely Lars Luckys Dernière - VERSCHOBEN!

Mitmachen, mitlachen, super Gewinnsachen!

Lars Luckys einmalige Comeback-Show mit brandneuem Material und den bekannten Hits. Garantiert die allerletzte Möglichkeit, die legendäre Quiz-Show zu erleben!

Machen Sie sich hier ein Bild.

Café Kairo. Mittwoch 23. Januar 2013, Tür 20:00, Start 20:30 Uhr. Reservation empfohlen unter 031 330 26 25.

Circus, Circus! , von Michel Gygax Circus, Circus!

Seit Jahren, nein Jahrzehnten, bin ich nicht mehr im Zirkus gewesen. Tiere, die in Gefangenheit leben und vor Publikum Kunststückli machen müssen, ist nicht  mein Ding.

Wie dem auch sei. Dieses Jahr schenkte ich meinem Göttibuben einen Zirkusbesuch. Und ich bereute es nicht. Das Programm war schlicht grossartig. Vorwiegend junge und äusserst talentierte Artisten und Artistinnen traten in diesem sympathischen, familiengeführten Kleinzirkus auf. Übrigens ganz ohne Tiernummern!

Vielen Dank, liebe Familie Muntwyler. Ich finde bestimmt auch in der nächsten Zirkus-Saison ein Kind, das mit mir kommt...

www.circus-monti.ch

Kein Sommermärchen , von Adrian Garbely Kein Sommermärchen

Heute abend ist «Zum-Runden-Leder-Filmabend» mit einem Film, wo es drin um Fussball geht.

Der Film «Tom meets Zizou» behandelt die Karriere des ungewöhnlichen Fussballers Thomas Broich, der nach Jahren bei Gladbach, Köln und Nürnberg die Bundesliga unzufrieden verliess und sein Glück beim australischen Erstligisten Brisbane Roar fand. Eine bemerkenswerte Dokumentation über Hoffnungen, Erfolg und grandioses Scheitern.

«Tom meets Zizou», DO 10.01.13, 20.30 Uhr, Cinématte Bern, (Vorsicht: Bar und Restaurant geschlossen!)

Galoppierender Hund Bingo , von Michael Klesse Galoppierender Hund Bingo

Mal charmant-gewitzter Pop, mal süffiger Folk ist auf dem Debüt Album, "Big White Ghost", des Wahlberner Sing`n Songwriters Stephan Greminger zu bestaunen. Diesen Zauber versprüht er mit seinem Projekt "His Dog Bingo". Liebe, Drama und Wahnsinn mit einem Augenzwinkern sind die Zutaten für dieses feine Strickwerk.

Die Scheibe "Big White Ghost" beweist, dass sich Emotionalität und Selbstironie beileibe nicht ausschliessen müssen. Leise Töne fürs Gemüt, aber definitiv keine falschen Sentimentalitäten. Vielmehr gehen Gänsehaut und Grinsen eine glückliche Liasion ein.

Stephan Greminger unterhält das eigene Musikproduktionslabel "kekse produktion" und unterrichtet Gesang und Stimmbildung. Er komponiert, produziert und singt für Büro Amsterdam, Rob`n Steeph acoustic inferno und tritt als Sänger bei den lookalikes, 007 Only u.v.m. auf. Ein sehr umtriebiger Kerl. Tournee läuft.

www.hisdogbingo.ch, www.kekseproduktion.ch

Helvetia im Zeitraffer , von Reto Hügli Helvetia im Zeitraffer

Der gebürtige Aroser Alessandro Della Bella hat etliche Nächte mit seiner Kamera draussen verbracht. Herausgekommen ist dabei eine spezielle Ansicht der Schweiz: «Helvetia by night» ist ein Kurzfilm im Zeitraffer, der ungewohnte Bilder unseres Landes zeigt. Dass in dieser Produktion auch die Lichtverschmutzung, die von unseren Siedlungen ausgeht gezeigt wird, ist ein kritischer Nebenschauplatz. 

Der Fotograf arbeitet hauptberuflich für die Bildagentur Keystone, findet aber dennoch genügend Zeit (und hoffentlich Schlaf), um sich während der Nacht um seine Time-lapse-Projekte zu kümmern – auch wenn ihm dabei schon einmal das Arbeitsgerät gestohlen wurde...

Video «Helvetias Traum»