kggastro facebook rss
Reiche Zeiten in Bütikofer’s Hoflädeli , von Nina Hübner Reiche Zeiten in Bütikofer’s Hoflädeli

Ein herbstlicher Streifzug von Grafenried nach Jegenstorf bringt uns über Wiesen und durch Wälder. Dicke Zuckerrüben warten auf die Ernte, Pilze erobern den Waldboden. Vergessene Kartoffeln erinnern an die Erntearbeiten und die Äste der Apfelbäume ächzen unter ihrer Last. Die Apfelernte 2018 fällt üppig aus, ohne Zweifel. Üppig ist denn auch das Angebot in Bütikofer’s Hoflädeli am Hofweg 6 in Jegenstorf: Zwetschgen, Äpfel – von Boskop bis Berner Rosen – Honig, Eier, Kürbisse, Kartoffeln, Süssmost, Quitten, Birnen … Herbstzeit ist Erntezeit und man wähnt sich sogleich am Einkochen und Geniessen. Umso schöner, wenn man direkt beim Produzenten einkaufen kann.

Les Créations de Caro , von Sarah Galatioto Les Créations de Caro

Kreativität und die Bäckerskunst wurde Caro förmlich in die Wiege gelegt. Beide Elternteile sind begnadete Bäcker. So verwundert es nicht gross dass auch Caro den Weg in die Backstube fand und als Konditorin/Confiseurin ihren beruflichen Weg einschlug.

Anders als die Eltern widmet sich Caro aber ganz der Schokolade. Unter ihren Händen entstehen wunderschöne nicht alltägliche Schokoladenkunstwerke  - die eigentlich viel zu schade sind zum essen. Gerne experimentiert Caro aber auch mit allfeinsten exotischen Zutaten oder wagt neue ungewohnte Kombinationen.

Finden kann man Caro und ihre Kostbarkeiten an der Route du Tatrel 61 in Remaufens oder an regionalen Märkten. 079 356 19 94, www.facebook.com/peintureetpatisserie/

   
Vidmarché zum Fünften , von Michel Gygax Vidmarché zum Fünften

Hier ein Tipp in eigener Sache: Vidmarché ist ein charmanter Markt in den Liebefelder Vidmarhallen. Er findet am Samstag, den 27. Oktober 2018 zwischen 14 und 19 Uhr zum fünften Mal um das Restaurant le beizli und das Atelier Ubezio statt.

Ideeller Partner dieses Anlasses ist dieser Blog. Viele der über dreissig Ausstellenden wurden von unseren Herz-haft-Autoren entdeckt und für den Markt eingeladen. In dieser Ausgabe erwarten wir Designerinnen, Bierbrauer, Schokoladenkünstler, Schriftsteller, Kunsthandwerkerinnen, Weinhändler, Künstlerinnen, Gewürzfreunde und Bäckerinnen.

Wir freuen uns von ganzem Herzen auf Ihren Besuch. 

https://www.facebook.com/events/247061209283689/

Abfallfrei einkaufen im FOIFI , von Kristina Roder Abfallfrei einkaufen im FOIFI

Das FOIFI ist ziemlich sicher charmanteste Unverpackt-Laden Zürichs! Im DIY-Stil eingerichtet bietet er vielerlei Produkte aus der Region und diese meistens in Bioqualität. Das Abfüllen der Trockenware ist einfach, Waage, leere Gefässe (für Erstlinge) und Schreiber stehen bereit. Auch Biogemüse gibt es zu kaufen – dieses wird nach eigenem Gutdünken bar in ein Kässli gezahlt – und zahlreiche andere, nützliche Produkte, die dem Einmalgebrauch unserer Zeit den Kampf ansagen! 

Das FOIFI ist aber mehr als ein Lebensmittelladen: Der Shop lädt zum Kaffeetrinken ein, es hat eine Büchertauschecke und sogar eine kleine Auswahl Second Hand Kleider hat Platz. Dank der umfassenden Auswahl auf kleinem Raum kann es der Laden mit den klassischen Convenience-Stores aufnehmen und ist darum der perfekte, nachhaltige Ersatz für diese!

Marktstand am Eigerplatz , von Regula Keller Marktstand am Eigerplatz

Jeden Mittwoch von 16 Uhr bis 19 Uhr kommt die Familie Röthlisberger von Biembach in die Stadt Bern an den neu belebten Eigerplatz. Sie bieten Gemüse, Früchte und verschiedene verarbeitete Produkte von ihrem Bauernhof und anderen Betrieben aus dem Emmental an. Die Produkte sind alle in BIO Qualität. Bei meinem letzten Besuch gab es sogar tolle Sommerblumen.

www.egggraben.ch

Radiesli - Dein Gemüse kennt dich , von Michael Klesse Radiesli - Dein Gemüse kennt dich

Radiesli ist neben einem Stadt-Land-Projekt, einem "Sowohl-als-auch", eine Gemüseanbau-Initiative im Raum Bern, nämlich bei Worb. Radiesli will neue Wege gehen: Gemeinsam biologisch anbauen, gemeinsam ernten und gemeinsam bestimmen. Die Trennlinie zwischen Produktion und Konsum will Radiesli ausserdem aufheben. 

Wer Mitglied wird, steht ein paarmal pro Jahr auf dem Feld und hilft den beiden engagierten Gärtnerinnen vom Pflanzen bis zum Ernten. Hier kann tatkräftig mit angepackt werden, so dass jede/r sein Gemüse kennen kann, wenn es auf dem Teller landet. Dies schafft Raum für Austausch, Begegnung und Eigeninitiative.

Die Ernte wird in verschiedenen Depots in der Umgebung von Worb und der Stadt Bern verteilt, wo die Mitglieder ihre Gemüsetaschen einmal pro Woche abholen können. (WDH)

www.radiesli.org 

Schöne Dinge , von Michel Gygax Schöne Dinge

Renate Schlachter hat sich mit der Gründung ihrer eigenen Firma und dem Pop up-Laden "cosas bonitas" einen Lebenstraum verwirklicht. In der Berner Mattenhof-Filiale der Gelateria di Berna bespielt sie den Raum im Winterhalbjahr mit schönen und kaufbaren Dingen. Kleine Geschenke, Dekorationsideen und liebevolle Accessoires. Wunderbar!

www.cosasbonitas.ch

Quartierperlenquartett , von Sophie Frei Quartierperlenquartett

Mit dem Pilotprojekt Quartierperlen – Freiräume zur Begegnung und Bewegung wurden in den Berner Quartieren Weissenbühl, Weissenstein und Mattenhof, Nischen als wertvolle Räume zur Bewegung und Begegnung unter Mitwirkung der Quartierbevölkerung entdeckt und sichtbar gemacht. Das Projektteam hat daraufhin eine Praxisanleitung zur Identifikation von Quartierperlen entwickelt. Nun liegt ein weiteres Ergebnis zur Entdeckung der «Perlen» vor: Ein Quartierperlenquartett, mit dem man das Quartier spielerisch erkunden kann.

28 Quartierperlen inklusive 8 attraktiven Gutscheinen aus Gastronomie und Einzelhandel sind ab jetzt als Quartett für CHF 14 (zzgl. Versandkosten) erhältlich.

Weitere Infos und Bestellung: www.quartierperlen.ch

«Apfenzkalender» - grosser Tischkalender , von Rosmarie Bernasconi «Apfenzkalender» - grosser Tischkalender

Der «Apfenzkalender» von Doris von Wurstemberger ist ein spezieller Adventskalender zum Ausmalen und Erzählen für Gross und Klein!

«Ich möchte auch so einen Apfenzkalender!» strahlte Daniele. Loredana streichelte ihrem Sohn durchs Haar. «Das geht lei …»

«Dann komm», sagte Valentina und nahm ihr Brüderchen bei der Hand. «Da hängt er doch, siehst du?» Und sie zeigte an die grosse leere Wand über dem Tisch. Daniele schaute erst verständnislos die weisse Fläche an, dann immer interessierter, bis sich schliesslich ein breites seliges Lächeln auf seinem Gesichtchen ausbreitete.«Darf ich ein Türchen öffnen, Mama?», fragte er erwartungsvoll.Was die beiden Kinder und ihre Mutter mit diesem so unwahrscheinlichen, und doch immer realeren Adventskalender alles erleben, entdeckt am besten die ganze (Gross- oder Klein-)Familie miteinander Tag für Tag. Das Format des Tischkalenders ist für gemeinsamen Vorlesespass ideal!

Ich freue mich sehr auf diesen «Apfenzkalender». Er erscheint am 6. November und kann zum Preis von 25 Franken im Buchladen Einfach Lesen bestellt oder in jeder guten Buchhandlung bezogen werden. Bestellen Sie ihr Exemplar bereits jetzt mail@einfachlesen.ch oder telefonisch 079 410 91 33.

Willy Müesli , von Sophie Frei Willy Müesli

Am frühen Morgen noch keinen Appetit oder keine Zeit zum Frühstücken? Doch schon kurze Zeit später macht sich bei der Arbeit ein Hungergefühl bemerkbar... Wer keine Lust mehr auf Gipfeli hat und sich ein ausgewogenes, frisch zubereitetes und dazu noch feines Zmorge wünscht, der bestellt am besten ein «Willy Müesli».

Müesli-Kreationen mit Namen wie Kolo, Uila, Keke, Beic und Fiets werden von Aurélie mit viel Liebe, feinsten biologischen Zutaten, saisonalen Früchten vom Markt und Honig aus der Lorraine zubereitet. Mit Hilfe von Willy, Aurélies Velo und treuer Begleiter, werden die Müeslis zwischen 8 und 10 Uhr morgens, von Montag bis Freitag in der Stadt Bern ausgeliefert. Bestellt werden kann direkt bei willy.muesli@posteo.net. Wer die Müeslis vorher probieren möchte, der kann das in der Bar Ô Capitaine im Breitenrain. Weitere Infos zu Willy Müesli auf Facebook.