kggastro facebook rss
Sofa Natú , von Sophie Frei Sofa Natú

Immer wieder auf der Suche nach Projekten, die mit viel Herzblut und Liebe zum Detail umgesetzt werden, habe ich in Berlin Carolin Zeyher kennengelernt. Sie ist Designerin (Interior & Product) und Mitglied des Sustainable Design Centers, ein unabhängiges Kompetenzzentrum für alle Belange nachhaltiger und ökointelligenter Gestaltung.

Eines ihrer neusten Werke ist das Sofa Natú (siehe Bild). Inspirieren liess sich Carolin von den kargen und klaren Landschaftszügen Boliviens und Argentiniens. Die klassische Holzkonstruktion ist in Nussbaum und Eiche geölt, die Polster sind mit Leder- oder Textilbezug erhältlich. Das Sofa fertigt Frau Caze individuell auf Anfrage an. Wer es bewundern und vor allem einmal Probesitzen möchte, macht zwischen dem 4. bis 11. Dezember 2014 einen Ausflug an den Bodensee ins Weingut Aufricht in Stetten/Meersburg.

Carolin Zeyher, Frau Caze: Desing, Interior & Produkt: caze.eu

Sustainable Design Center: sustainable-design-center.de

Ausrüstung für Leib & Leben , von Stefan Hugi Ausrüstung für Leib & Leben

Abseits von Kiez und Rummel gibt es in St. Pauli eine Reihe von kleinen Geschäften und Boutiquen. Darunter das AnCoore, wo man – nach eigenen Angaben – Ausrüstung für Leib und Leben findet. Alles ist handgefertigt: Es gibt Schmuck, Keramik, Kunst, Gürtel und Gurtschnallen, selbstgenähte Kleider, Möbel gezimmert aus Altholz von der Ostsee oder Portemonnaies und Taschen aus Autoschläuchen. Vieles mit maritimen Sujets. Meistens Unikate. Ausrüstung zum gern haben.

AnCoore, Wohlwillstrasse 34, 20357 Hamburg, Deutschland, www.ancoore.de

Vom Opium zum Kaffee , von Sophie Frei Vom Opium zum Kaffee

Eine Kurzgeschichte aus der laotischen Bergwelt und warum es sich lohnt, fair gehandelten Kaffee zu kaufen.

Da der Norden von Laos sehr bergig ist, konnten die Bauern nicht so einfach wie im Flachland Reis anpflanzen. So bauten die laotischen Bergstämme an den dicht bewaldeten Hängen und auf den Hochebenen Schlafmohn an. Als dies von der Regierung verboten wurde, hatten Stämme wie die Hmong oder die Khmu keine andere Wahl, als zur Existenzsicherung Berghänge zu roden und somit Anbaufläche zu gewinnen. Doch die Erträge von Mais und Reis mit dieser althergebrachten Methode sind mager und reichen gerade mal zur Ernährung einer Familie.

Mit der Möglichkeit, Hochland Arabica Kaffee im Schatten des Waldes auf 800 Metern über Meer anzubauen, wird der laotischen Bergbevölkerung eine alternative Einkommensquelle ermöglicht. Saffron Coffee hat mit den Einheimischen vor Ort eine Kaffeebaumschule gegründet und garantiert die komplette Abnahme der Ernte. So ist die Arabicabohne die erste nachhaltige Nutzpflanze seit dem Anbau von Schlafmohn und kann im nahe gelegenen Luang Prabang von Einheimischen und Touristen genossen werden.

Saffron Coffee: www.saffroncoffee.com

Mit scharf und gesund: Frau Ingwer , von Reto Hügli Mit scharf und gesund: Frau Ingwer

Amarilis Bilbeny, die Gründerin von «Frau Ingwer» kommt ursprünglich aus der Romandie und ist klassische Sängerin. Sie stellt in ihrer Werkstatt im Süden Hamburgs feinste Bio-Ingwer-Spezialitäten her.

Die Zutaten werden von ihr sorgfältig ausgewählt. In Handarbeit entstehen so ihre Ingwersäfte nach Rezepten, die die zitrusähnliche Frische der Knolle mit seiner aromatischen Schärfe in Einklang bringen – ein einmaliges Geschmackserlebnis. Die Ingwerwurzel wirkt entzündungshemmend und wohltuend für Atem- und Stimmwege und den Magen.

Den Ingweressig und den Ingwersaft – Tipp: verdünnt mit Apfelsaft geniessen! – verkauft Bilbeny auf den Biomärkten in Hamburg, Altona und Eppendorf.

Frau Ingwer, Zur Seehafenbrücke 20, D-21073 Hamburg, www.frauingwer.de

Gewürz pur , von Stefan Hugi Gewürz pur

Wer zu Hause sein Gewürzgestell nur mit einem Dösli Aromat und einem Fläschli Maggi bestückt hat, den wird die Auswahl beim Gewürz Profi schlicht überfordern. Allen anderen sei der Laden in der Aarauer Altstadt oder der Onlineshop wärmstens ans Herz gelegt: Gewürze, so weit das Auge reicht - von überall her, von süsslich-mild bis höllisch scharf, ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker und von Hand portioniert. Im Laden berauschen die Düfte und Farben die Sinne. Die charmante Bedienung gibt Tipps und offeriert nach dem Kauf als Dankeschön das Müsterli einer Gewürzmischung. Spice up your life!

Gewürz Profi, Graben 24, 5000 Aarau, www.gewuerzprofi.ch

Schischi vom Hasen , von Reto Hügli Schischi vom Hasen

Mit ihrem Laden an der Steinberggasse in der Winterthurer Altstadt wollen Seraina Pieri und Thomas Flach ein Zeichen setzen: Gegen all die globalisierten Läden in den Einkaufsstrassen dieser Welt.

Verkauft werden allerlei schöne Dinge, die man nicht unbedingt zum Überleben braucht, die aber Spass machen: Geschirr, Geschenke, Partyartikel und alte Möbelstücke, die einerseits zum Interieur gehören und andererseits auch gekauft werden können.

So neu der Löffelhase ist (gegründet 2013), so geschichtsträchtig ist das Gebäude, wo er daheim ist: Die Ursprünge des Hauses «Zum Kastanienbaum» reichen bis ins 15. Jahrhundert zurück.

Löffelhase GmbH, Steinberggasse 23, 8400 Winterthur, www.facebook.com/loeffelhase (Website im Aufbau)

Wein und Freunde 2 , von Michael Klesse Wein und Freunde 2

Die Hauptdarsteller von "Wein und Freunde" laden zum zweiten Mal zur gemütlichen Sommerdegustation auf Schloss Köniz ein. Unter der grossen Schlosslinde können nebst feinen Weinen auch die Leckereien Brot, Käse, Fleisch und Kaffee gekostet und gekauft werden.

Diese herzhaften Perlen und Delikatessen können am Samstag, 21. Juni 2014 von 15-20 Uhr in einem beschaulichen Rahmen entdeckt werden. Wieder schaut "Das fliegende Klassenzimmer" während der Degustation zu den Kinderlein, die selbstverständlich ebenso willkommen sind.

Für die "Grossen" spielen am Abend die flotten Männer mit dem runden Ball im "Schärmeruum" vom Kulturhof Schloss Köniz um die Krone der Fussball WM in Brasilien.

Schloss Köniz, Muhlernstrasse 11, 3098 Köniz

www.weinerlei.ch, www.urbanundich.ch, www.rieslingco.ch, www.cantinadelmulino.ch, www.jumi.lu, www.facebook.com/DasFliegendeKlassenzimmer, www.cafethek.ch, www.backbord.ch, www.kulturhof.ch, www.zum-schloss.ch

Gordomblö (III) , von Adrian Garbely Gordomblö (III)

Auf dem Heimweg zum Znacht fiel mir neulich währen der Fahrt durch Hindelbank ein Plakat auf: «Aktion - Cordon-Bleu»

Die örtliche VOLG-Filiale wird offenbar vom Metzger geführt. Claudia und Stefan Holzer führen den Familienbetrieb in zweiter Generation.

«Bei uns werden Sie in einer gemütlichen und familiären Atmosphäre fachkundig und zuvorkommend bedient. Die Familie Holzer setzt sich für Sie ein. Denn für unsere Kundschaft ist uns nur das Beste gut genug.»

Mir hatten es die mit gekochtem Schinken und chüschtigem Raclette-Käse gefüllten Schweinsplätzli angetan. Daneben hätts auch noch welche mit geräuchtem Schinken und andere mit Bärlauch gegeben.

Wann hatten Sie das letzte Mal einen perfekt hilfreichen Zahnstocher im Gordomblö? Voilà. Genau das mein' ich. *zungenschnalz* Und genau darum hab ich bei meiner nächsten Fahrt durch Hindelbank dann auch ohne «Aktion!»-Schild gehalten.

Metzg & Markt, Dorfstrasse 9, 3324 Hindelbank, info@metzgereiholzer.ch

Seltene Pflänzchen , von Karin Müller Seltene Pflänzchen

Die Vögel zwitschern, die Knospen spriessen, die Pollen fliegen, die Jogger und Schönwetterradler kommen aus ihren Winterlöchern. Alles deutet darauf hin: Der Frühling kommt!

Zeit sich dem Garten und dem Balkon zu widmen! Blumen, Kräuter, Gemüse will gepflanzt werden. Manche Leute schreiten entschlossen und kompetent zur Tat, andere tun sich eher schwer mit der grossen Auswahl.

Wer Inspiration sucht und gerne mal etwas eher Selteneres pflanzen möchte, dem sei der ProSpecieRara Zierpflanzenmarkt in der Elfenau empfohlen. Am 18. Mai von 9 bis 17 Uhr verkaufen kleine und grössere Gärtnereien aus der ganzen Schweiz seltene ProSpecieRara-Blumen und -Gemüsesorten, Heilpflanzen und Kräuter für Balkon und Garten. Da finden der sowohl Hobbygärtner und Hobbygärtnerin wie auch der Profi bestimmt was Schönes.

Das Ganze wirkt teilweise wie ein kommerzielles Volksfest mit grossen Sponsoren, aber es lohnt sich trotzdem. Also, an den orangen Fahnen vorbeisteuern und bei den kleinen Ständen stöbern. Es gibt viele kleine Geschäfte zu entdecken, die mit Herzblut dabei sind und die es sich lohnt zu unterstützen.

ProSpecieRara Zierpflanzenmarkt

Stadtgrün Bern, Elfenauweg 94

www.prospecierara.ch

3. Strassen Flohmarkt Beaumont , von Michael Klesse 3. Strassen Flohmarkt Beaumont

"Warum nicht unkompliziert"? So oder so ähnlich könnte das Motto des Strassenflohmarkts im Beaumontquartier heissen. Oder, "Alles neu macht der Frühling, raus mit den alten Sachen"! Oder, "Raus auf die Strasse und treffe deine Nachbarn"! Gebrauchte "geliebte" Dinge dürfen sich eine neue Heimat und Funktion suchen.

Die Villa Stucki an der Seftigenstrasse in Bern organisiert zum dritten Mal diesen Flohmarkt in angepasster Variante. Nicht am Samstag, sondern am Sonntag. Nicht überall, sondern in drei Strassen auf den Trottoirs, in Garagen, in Hauseingängen oder im Villa Stucki Park.

Es soll auch ein Fest werden für die Menschen von den Menschen im Quartier. Verpflegung gibt es bei der Villa Stucki.

Villa Stucki, Seftigenstrasse 11, 3007 Bern. www.villastucki.ch